Sprungmarken

SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V.

Startseite Ihres Sozialverbandes > Sozial aktuell > Behinderung > Leichter Zuwachs versicherungspflichtig Beschäftigter


Leichter Zuwachs versicherungspflichtig Beschäftigter

Leichter Zuwachs versicherungspflichtig Beschäftigter

In Niedersachsen gab es im April 2006 erstmals seit 2001 wieder eine Zunahme bei den sozialversicherungsrechtlichen Beschäftigungsverhältnissen. Dies ergaben die vorläufig hochgerechneten Ergebnisse der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg ihre Zahl um 965 auf rund 2,3 Millionen. Die Zahl der Erwerbslosen nahm im ersten Halbjahr 2006 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 28.114 auf 445.026 Personen ab. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote betrug 11,3 Prozent (alte Bundesländer 9,7 Prozent). Vor einem Jahr lag sie noch bei 11,7 Prozent.

Um 13,1 Prozent auf 153.218 Fälle habe sich indes der Zugang an Stellenangeboten erhöht. Auch die Meldungen ungeförderter Stellenangebote lag um 13,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Das alles deute auf eine Belebung des Arbeitsmarktes hin. Besonders erfreulich sei, dass die Jugendarbeitslosigkeit gegenüber 2005 um 9.890 auf 53.727 Personen abgebaut werden konnte.

Bei Hartz IV konnte die Regionaldirektion zudem keine Kostenexplosion feststellen; allerdings seien die Kosten auch nicht gesunken. Auch gebe es keinen massiven Miss-brauch bei diesen Leistungen. Vielmehr sei der tatsächliche Missbrauch relativ gering: Zumeist hätten die Betroffen lediglich ihre Rechte in Anspruch genommen.

 




Service Navigation:


>> Zum Seitenanfang